Juni Newsletter

Produckterückruf

Wir haben einen Produktrückruf von Demeter erhalten. Im Tafel Meeretich könnten sich Glassplitter befinden

Solltet ihr dieses Produkt bei uns erworben haben bringt es bitte zurück.

Das Geld kriegt ihr von uns erstattet.


Der Rioladen macht weiter

Wir haben es geschafft! Wir haben einen neuen Vorstand. Heute haben wir unseren neuen Vorstand gewählt.

Moritz Wehde ist der neue Vorstandsvorsitzende, Karl Krutz 1. Stellvertreter, Katrin Schnell 2. Stellvertreter und Grit Techen Schatzmeister. Danke an den alten Vorstand und an alle die uns unterstützen.


Nachhaltigkeitstipp

Die Spargelsaison hat angefangen und viele von euch möchten das leckere Gemüse gern für das ganze Jahr konservieren. Das ist auch plastikfrei möglich. Statt Dosen oder Gefrierbeuteln könnt ihr Bienenwachstücher benutzen. Ganz wichtig ist den Spargel so frisch wie möglich zu konservieren. Weißer Spargel sollte zuvor geschält, gewaschen und abgetrocknet werden, bei grünem Spargel reicht es die holzigen Teile zu entfernen und ihn dann ebenfalls zu waschen und abzutrocknen. Anschließend sorgfältig in ein Bienenwachstuch- gekauft oder selbstgemacht einwickeln und in die Tiefkühltruhe legen. Aus den Resten (Schalen, Abschnitte) könnt ihr einen Sud für Spargelsuppe oder ein Risotto kochen. Wir wünschen euch eine schöne Spargelzeit.


Rezept

Spargel mal ohne Kotelett

Zu Hause wurde Spargel immer mit Salzkartoffeln, Kotelett und zerlassener Butter gegessen. War und ist nicht meins bis ich mal in Bayern war und dort eine andere Art kennengelernt habe. Spargel mit Frühlingskartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise.

-weißen und/ oder grünen Spargel kochen- die Kartoffeln in Schale garen

-eine Sauce Hollandaise (ich denke da hat jeder sein Rezept) zubereiten

-drei bis vier Sorten Schinken auf einer Platte anrichten

Ich fand es sehr lecker und mal was anderes. Guten Appetit.


Fehlersuche

Im rechten Bild sind fünf Fehler die gefunden werden wollen.

Die Lösung gibt es am Ende des Newsletters.

Welttag der Ozeane am 8.Juni 2021

Als Ozeane werden die größten Meere der Erde, Atlantik, Indik, Pazifik, Karibik und das Nordpolarmeer, bezeichnet. Bereits 1992 brachte das Canada International Centre for Ocean Development (IOCD) die Idee eines Welttages auf den Weg, damit sollte die Bedeutung der Ozeane für unser Ökosystem deutlich gemacht werden. Erst 2009 wurde der World Ocean Day das erste Mal begangen. Weltweit gibt es Veranstaltungen und Events.

Warum machen wir hier auf diesen Tag aufmerksam

Die Ozeane sind Nahrungsquelle, Wirtschaftsraum und sie beeinflussen das Klima. Wir riskieren die Ausgewogenheit des Ökosystems Ozean u.a. in dem wir Mikroplastik hinterlassen oder das Wasser durch Öl verschmutzt wird. Die Ozeane nehmen Klimagase auf und mildern den Treibhauseffekt ab. Eine zu starke Belastung z. B. Erwärmung kann eine Häufung von Stürmen zur Folge haben. Achtsamkeit im Umgang mit unserer Umwelt ist nicht an einen bestimmten Tag gebunden, dieser kann nur immer wieder für die Situation sensibilisieren.

Auflösung